Die Fünfer und der Flügel

Seit der Fünfräppler 1981 seine goldene Farbe bekam, sortiere ich sie regelmässig aus und sammle die Goldstückchen in einem Glas. Der Grund für den Weggliverzicht war ein Sparziel: ich träumte von einem Flügel. Natürlich hätte es wahrscheinlich eher einen Kipplaster voller Fünferli gebraucht, aber es war eine sinnvolle Fortsetzung des erzieherischen Werts kindlichen Kässelisparens. Die Fünfer und der Flügel weiterlesen