Niveau: unterirdisch

Neulich bekam ich einen Anruf, von einer mir bis dahin persönlich nicht bekannten Person. Er würde mich im Auftrag jener Person kontaktieren, deren Rückruf ich eigentlich erwartet hatte. Was dann folgte, war eine Tour d’Horizon aller telefonisch anwendbaren Unhöflichkeiten, inklusive finalem Aufhängen. Zack. Niveau: unterirdisch weiterlesen

Werbeanzeigen

Wenn Frau will

Nun ist er vorbei, der Frauenstreik, der eigentlich gar keiner war. Wohl wurden die Probleme angesprochen und man diskutierte Lösungen, auf allen Kanälen haben Frauen debattiert und philosophiert. Erstaunlicherweise war es für einmal zumindest scheinbar kein Problem, fast nur Frauen einzuladen, die auch kamen und sich trauten. Und was nun? Nach dem Frauenstreik ist vor dem Frauenstreik, hört man. Wenn Frau will weiterlesen

Frauenquoten stiften Frieden

Eine Frauenquote produziere Quotenfrauen, und Frauenquote sei das wohl frauenfeindlichste Wort überhaupt, meint ein Mann. Lohngleichheit, Kaskadenmodell und eine andere Elternpolitik sind durchaus zu begrüssen, doch eine Alternative zur Quote sind sie nicht, im Gegenteil: eine Quote würde helfen, auch damit endlich voran zu kommen. Frauenquoten stiften Frieden weiterlesen

Von Pfauen und Frauen

Pfauenhennen fliegen auf Hähne mit prächtigen Rädern, während Frauen auf Gockel mit protzigen Karossen abfahren. Die sexuell selektive Frau erkennt im Porsche die Potenz, weil nur ein kampfstarker Pfau sich den Federschmuck leisten kann. Aus diesem Grund, so war es neulich hier zu lesen, sind auf dem Wandbild im Ständeratssaal auch keine Frauen innerhalb des Landsgemeinderings zu sehen. Von Pfauen und Frauen weiterlesen

Mehr – Frauen

Frauen wollen mehr. Viel mehr, eigentlich wollen sie alles, vor allem alles auch. Auf jeden Fall wieder eine Frau im Bundesrat, oder zwei. Zumindest wollen das die meisten, aber von irgendwas wollen alle irgendwann irgendwie mehr. Mehr Anerkennung für ihre Leistung, mehr Lohn und mehr Gleichberechtigung. Wenigstens mehr Schuhe, mehr Kleider und mehr Schmuck, gerne auch mehr Wohnraum, mehr Spielraum und mehr Freiraum. Mehr – Frauen weiterlesen

Frontaler Freiheitskampf

Es regt sich Widerstand gegen den aufgeblasenen Staat, das Libertariat verteidigt persönliches Eigentum und individuelle Entfaltungsmöglichkeiten. Es geht um das Recht auf die eigene Freiheit, die nur dann dort aufhört, wo die des anderen anfängt, wenn einer stark genug ist, die seine zu verteidigen. Ausgerechnet mit der eigenen Überlegenheit wird die Machtausübung legitimiert, wer unterliegt, hat nicht genug getan, zu wenig gekämpft oder einfach nicht mehr gewollt. Frontaler Freiheitskampf weiterlesen

Kurzfutter zum Smalltalk

Wer mit jemandem ins Gespräch kommen will, bricht das Eis mit offensichtlichen Feststellungen übers Wetter oder einer anerkennenden Bemerkung zur beachtlichen Zahl der Anwesenden. In aller Regel stellt man offene Fragen und sucht nach Gemeinsamkeiten, um die seichten Gewässer des Smalltalks an geeigneter Stelle hinter sich zu lassen. Kurzfutter zum Smalltalk weiterlesen

Die Fünfer und der Flügel

Seit der Fünfräppler 1981 seine goldene Farbe bekam, sortiere ich sie regelmässig aus und sammle die Goldstückchen in einem Glas. Der Grund für den Weggliverzicht war ein Sparziel: ich träumte von einem Flügel. Natürlich hätte es wahrscheinlich eher einen Kipplaster voller Fünferli gebraucht, aber es war eine sinnvolle Fortsetzung des erzieherischen Werts kindlichen Kässelisparens. Die Fünfer und der Flügel weiterlesen

Worte ohne Taten

Pünktlich zum Weltfrauentag erschien auch diesmal der Schillingreport, und wieder stagniert der Frauenanteil in den Chefetagen. Ein weiteres Jahr wurde über Lohnungleichheiten, Frauenquoten und Betreuungsmodelle diskutiert, ohne dass sich etwas getan hätte. „Gender Diversity in den Geschäftsleitungen zu erreichen, bleibt ein Generationenprojekt“, bemerkt Guido Schilling in der Medienmitteilung, Worte ohne Taten weiterlesen

Neuer Frauenhandel

Man muss wohl in einem ganz besonderen Biotop leben, um auf die Idee zu kommen, einen Zertifikatehandel für die Geschlechterverteilung in Unternehmen einzuführen. Drei Ökonomen schlagen nun aber genau das vor. Ihrer Meinung nach wäre so die Umsetzung von Frauenquoten günstiger zu haben als mit einer starren Variante. Neuer Frauenhandel weiterlesen